Navigation und Service

Artikel Per­so­nen­stands­recht

"Personenstand" ist die familienrechtliche Stellung eines Menschen innerhalb der Rechtsordnung einschließlich seines Namens.

Die Dokumentation der familienrechtlichen Verhältnisse erfolgt nach den personenstandsrechtlichen Vorschriften ausschließlich durch den Standesbeamten, der die Personenstandsfälle in den von ihm geführten Personenstandsregistern (Eheregister, Lebenspartnerschaftsregister, Geburtenregister und Sterberegister) beurkundet.

Die personenstandesrechtlichen Vorschriften sind in dem Personenstandsgesetz (PStG) und der Personenstandsverordnung (PStV) zu finden. Darüber hinaus hat die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates auf der Grundlage von Art. 84 Abs. 2 des Grundgesetzes eine Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum PStG (PStG-VwV) erlassen.

Schwerpunktthemen

Öffentliches Namensrecht

Hier gelangen Sie zur Sammlung des ausländischen Namensrechts

Zur Sammlung

Rundschreiben

Icon: Rundschreiben

Zum Gesamtangebot aller Rundschreiben

Zu den Rundschreiben